Konzerte in unserer Gemeinde

Am Sonntag, 9. Oktoberum 17:00 Uhr

Musik zur Reformation aus Renaissance- und Barock Das Konzert findet in unserer Kirche mit der Sängerin Sabine Loreda Silva und dem Lautenspieler Ulf Dressler statt. „Frau Musica singt... Renaissance-Musik zur Reformationszeit“ , so lautet der Titel des Programms, mit Musik aus dem deutschsprachigen Raum, aus Italien und Spanien. Aber nicht nur geistliches Liedgut, sondern auch Liebeslieder, Romanzen werden erklingen.

Wir verbinden Musik der Reformation eindeutig mit Martin Luther (1483-1546), der gleichzeitig der Initiator der Reformation ist. Luthers Idee, dass die Glaubensgemeinde aktiv am Gottesdienst teilnehmen solle, führte zu einem umfangreichen Choralrepertoire in deutscher Sprache. Dieses ursprünglich einstimmige Repertoire wurde rasch von Komponisten entdeckt und mehrstimmig vertont, so z.B. in Johann Walters „Geystliches Gesank Buchleyn“ (Wittenberg 1524). Dieses musikalische Programm umfasst Musik der Zeitgenossen Martin Luthers, wie z.B. Ludwig Senfl (um 1490-ca. 1543), Hans Neusidler (1508-1563), Heinrich Isaac (1450-ca 1517) und natürlich auch Martin Luther, der auch selbst komponiert hat und Laute spielte, um nur einige zu nennen.

 

Herzlich eingeladen wird zum nächsten Chorprojekt, welches seinen Auftritt am 4. Advent, 18.12. um 17 Uhr in unserer Kirche haben wird. Geprobt wird ab 30 September immer freitags von 19 bis 21 Uhr im Gemeindesaal. Es gibt schon einige Anmeldungen, trotzdem freuen wir uns über weiteren sangesfreudigen Zulauf. Man kann auch ohne Anmeldung einfach mal reinschauen. Lassen Sie sich einladen - denn singen kann fast jeder.

In der Vorschau gibt es am 19. November um 15:30 Uhr wieder einen Hausmusiknachmittag, der, wenn es die Situation zulässt, wieder im Gemeindesaal stattfindet. Hausmusik gepaart in gemütlicher Atmosphäre mit Kaffee und Kuchen lassen uns Gemeinschaft und Genuss erleben. Dazu nötig sind allerdings musikalische Beiträge, die nicht unbedingt konzertreif sein müssen. Instrumente und Gesangsstimmen sind gefragt; es ist organisatorisch vorteilhaft, sich vorher beim Kantor anzumelden - er erwartet Sie.